The End

Von einem Mädchen, dass sich ungewollt verliebte und alles dafür tat nicht verliebt zu sein

 

Er hat eine Freundin.

Er hat eine Freundin. 

Er hat eine Freundin. 

Er hat eine Freundin. 

Er hat eine Freundin. 

Er hat eine Freundin. 

Er hat eine Freundin. 

Er hat eine Freundin. 

Er hat eine Freundin. 

Er hat eine Freundin. 

Er hat eine Freundin. 

Er hat eine Freundin. 

Er hat eine Freundin. 

Er hat eine Freundin. 

Er hat eine Freundin. 

1 Kommentar 20.8.10 11:11, kommentieren

Werbung


Klappe, die Vierte

Von einem Mädchen, dass sich ungewollt verliebte und alles dafür tat nicht verliebt zu sein

 

Ok, ich habe drei Stunden vor IHM gesessen und mich nur ein Mal umgedreht- ein kleiner Erfolg im Land des Aussichtslosen…aber ich hab gechattet…die ganze Zeit. Ununterbrochen. Mit IHM.

Verwirrt hat es mich.     

               Er meinte er hätte Vatergefühle für mich...Ok,  ER war Homer und ich Maggie ....

Und dann ist da noch die Frage nach seiner Freundin.

Hat ER sie noch?

Oder nicht mehr?

Wie soll ich das raus bekommen?Ich kann ja schlecht mit einem Panzer ins Haus fallen!

 

Aber über so was sollte ich nicht nachdenken…

ER ist keine Option, und das was ich will ist auch keine Option.

ER spielt in einer anderen Liga.

 

Ich habe eh keine Chance…Warum also sollte ich mich damit quälen? ER schärfer als Johnny und Jensen Ackles zusammen, intelligenter als Einstein und witziger als Fry von Futurama. Und ich bin bloß Mittelmass, arm und verrückt! Mal davon abgesehen, dass ich so reif bin wie eine 5 Jährige die im Wald verstecken spielt....

 

Scharfsinnige Schlussfolgerung:

Ich schreib IHN nie wieder an.

Ich schaue IHN nie wieder an.

Ich werde IHM nie wieder zeigen, dass ich Interesse habe!

1 Kommentar 9.8.10 22:40, kommentieren

Klappe, die Dritte:

Von einem Mädchen, dass sich ungewollt verliebte und alles dafür tat nicht verliebt zu sein

 

Ein Tag später und ich schiele immer noch zu der Kontaktleiste!

Ich brauche Ablenkung!

- ein netter Kerl (kenne ihn flüchtig) hat mich angeschrieben und gefragt, ob wir uns treffen – perfekt.

Und dann ist da noch der Typ von der Arbeit…die beiden werden mir schon IHN aus dem Kopf treiben.

 

Und eigentlich habe ich gar keine Zeit an einen solchen Idioten zu verschwenden. Einen Idioten, der nicht mal weiß, was er anstellt und es wahrscheinlich auch nie verstehen wird.

 

Also:

Ich muss lernen – bald sind Prüfungen!

Ich muss arbeiten – brauche genug Geld fürs Studium!

Ich muss mein Zimmer umgestalten – ich halte es in der Einöde nicht mehr aus!

Ich muss wieder Sport machen – bevor ich fett werde!

 

Wenn das nicht genug ist um mir meine Flausen aus dem Schädel zu vertreiben, weiß ich auch nicht weiter.

 

Da ist nur ein Haken...

In zwei Stunden sehe ich IHN wieder, dann nächste Woche vielleicht noch zwei Mal und dann habe ich Pause von IHM. Sechs Wochen werden reichen um all das Chaos zu vergessen und mich gegen seine Reize abzuschotten. Im Oktober trete ich IHM gefühlsfrei und völlig gleichgültig gegenüber!!!!

Doof nur, das Oktober und JETZT zwei verschiedene Welten sind, die sich bisher noch nicht gepaart haben - Mist!

 


8.8.10 20:11, kommentieren

Klappe, die Zweite:

Von einem Mädchen, dass sich ungewollt verliebte und alles dafür tat nicht verliebt zu sein

 

Verhaltensregeln für dumme Verliebte- wie ich eine bin:

Ich werde nicht darauf warten, dass ER mich bei ICQ anschreibt.

Ich werde mich nicht auf morgen freuen, weil ich IHN dann wieder sehe. #

Ich werde keine SMS erwarten.

Und ich werde IHM keine besondere Aufmerksamkeit schenken. Nicht mal einen Blick, nicht mal ein Lächeln oder ‚Hallo’…. ER wird unsichtbar sein. Und ich werde nicht versuchen, dass unsichtbare zu sehen!

 

Verhaltensregeln bringen bloß leider nur was, wenn sich jemande dran hält...Ich versuche es und dann....

 

 

...Wenn mein Blick mal wieder zur Kontaktliste wandert und traurig sieht, dass kein kleines Briefchen vor seinem Namen blinkt, dann hasse ich mich. Ich hasse mich für meine Sehnsucht. Ich hasse mich dafür, dass ich doch warte und ich hasse mich, weil ich es nicht lassen kann. Alle 5 Sekunden huschen meine Augen verstohlen nach links. Scannen die Online-Liste und wandern enttäuscht zur Mitte zurück.

 

Ich will das nicht und gleichzeitig will ich nicht, dass ich es nicht will. Verdammt! Ich will IHN…und ich will IHN nicht….

 

Es ist ein Scheißtag und ich bin der glücklichste Mensch auf Erden!

7.8.10 23:29, kommentieren

Klappe, die Erste:

Von einem Mädchen, dass sich ungewollt verliebte und alles dafür tat nicht verliebt zu sein

Was soll das eigentlich? Ich mache den verdammten selben Fehler wie vor fünf Jahren…als wäre ich in einer Schleife gefangen und müsste all das Leid noch mal durchstehen.

Im Moment hoffe ich noch, dass es nur eine kurze Schwärmerei ist! Ab nächster Woche sehe ich IHN für 6 Wochen nicht – eigentlich müsste das reichen um IHN aus meinen Gedanken zu verbannen.

Und danach?

Danach werde ich stark und gefühlsleer sein.

Gefühle behindern nur.

Gefühle werden mich nicht ablenken. Gefühle, die eh nicht erwidert werden.

Noch mal bin ich nicht so doof…noch mal falle ich nicht auf die Hollywood-Masche rein. Der Mensch braucht keine 'große einzige perfekte Liebe'....alles nur von Disney und realitätsfernen Träumern erfunden...so läuft das Leben nicht und mein Leben wird kein Spielball der Hollywood-Lebensplanung.

 

Ich komme allein zu Recht. Ich will alleine sein.

Alleine sein heißt nicht einsam sein, sondern FREI sein....

 

Ich will nichts von IHM. ER ist nicht der sexiest man alive. ER ist nicht interessant und ER ist nicht an mir interessiert.

 

Mein Mantra für danach, für, wenn ich IHN wieder sehen muss. Ich weiß ich kann es schaffen. Es ist nicht leicht, aber im Endeffekt bestimme ich meine Handlungen, mein Denken und meine Gefühle!

1 Kommentar 5.8.10 21:09, kommentieren